Regenerative Landwirtschaft

Für uns stehen die natürlichen Prozesse der Pflanzen und Böden im Mittelpunkt unserer Arbeit. Zielstellung sind stabile Erträge auch in Extremwettersituationen und die Reduktion des Betriebsmitteleinsatzes bei der Bewirtschaftung der Felder. Gemeinsam mit den Landwirten möchten wir die Landwirtschaft zukunftstauglich gestalten.

 

Die Methoden der Regenerativen Landwirtschaft können von konventionell und ökologisch wirtschaftenden Betrieben gleichermaßen eingesetzt werden. Mit der Regenerativen Landwirtschaft erfolgt die Regeneration des lebend verbauten Kohlenstoffgehaltes im Boden, also der Aufbau von Humus. Sie basiert auf Methoden und Verfahren, die die Naturgesetze unterstützen. Sie resultiert aus in der Praxis gewonnenen Erfahrungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen und ist nicht, wie häufig in den Medien geschrieben, das Beste aus den zwei Welten der regenerativen und konventionellen Bewirtschaftung. Sie ist vielmehr ein System, dass die Pflanze und das Bodenleben in der Gesamtheit betrachtet und die Interaktion zwischen Pflanze und Bodenleben in den Mittelpunkt rückt.

 

Bewährt haben sich fünf Schritte zur Umsetzung der Regenerativen Landwirtschaft:

 

  • Die Erzeugung des Gleichgewichts der Nährstoffe im Boden durch eine den Boden belebende Düngung. Gedüngt werden im Minimum stehende Nährstoffe und belebte organische Dünger. Die Grundlage hierfür sollte eine Bodenuntersuchung nach Albrecht/Kinsey sein. 
  • Die Lockerung des Unterbodens durch den Einsatz eines Unterbodenlockerers, das Einspritzen von Fermenten an den Lockerungszinken und die Stabilisierung mit Wurzeln, zum Beispiel durch Zwischenfrüchte.
  • Die dauerhafte und vielfältige Begrünung der Böden, unter anderem durch Zwischenfrüchte und Untersaaten. Im Mittelpunkt steht die Ernährung des Bodenlebens durch die Erzeugung einer pflanzlichen Vielfalt auf den Feldern. Besonders die über Sommer und Winter begrünten Felder sind die Basis der Humusbildung.
  • Der lebende Bewuchs, Zwischenfrüchte oder Untersaaten, werden zur Flächenrotte gebracht, wobei die Rotte durch milchsaure Pflanzenfermente gelenkt wird. Die Wirtschaftsdünger, wie Gülle oder Kompost, werden belebt.
  • Die Kulturen werden durch stressvermeidende vitalisierende Maßnahmen zur maximalen Photosyntheseleistung gebracht. Dazu wird unter anderem Komposttee eingesetzt. Der Komposttee wird in speziell dafür konzipierten Maschinen gebraut und mit der Spritze in betriebsindividuellen Mengen ausgebracht.

 

Produkte für die Regenerative Landwirtschaft

 


Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Die Auswahl der Cookies können Sie dabei selbst entscheiden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies, die wir verwenden

Hier können Sie Ihre Cookie-Einstellungen verwalten.

Notwendig

So verwalten Sie Cookies

Verwaltung Site-spezifischer Cookies
Wenn Sie wissen möchten, welche Site-spezifischen Cookies gespeichert wurden, prüfen Sie die Datenschutz- und Cookie-Einstellungen Ihres bevorzugten Browsers.

Cookies blockieren
In den meisten modernen Browsern können Sie einstellen, dass keine Cookies auf Ihrem Gerät abgelegt werden sollen. Der Nachteil ist, dass Sie jedes Mal, wenn Sie eine Website erneut besuchen, manuell Einstellungen vornehmen müssen. Einige Dienste und Funktionen dürften dann nicht richtig funktionieren (z. B. Anmeldung mit Ihrem Profil).

Akzeptieren Ablehnen